Saison 2017/2018


Motto: Evolution - Wir können auch Technik!

Landesmeisterschaft: 1.Platz Senioren; Konstruktionspreis; Sonderpreis der Jury; bester Teamstand

Deutsche Meisterschaft: 10.Platz Senioren; Sonderpreis der Jury

Teammitglieder & Betreuer

Das Team Wi vom Dörp Saison 2017/2018

hinten von links: 

Titus Löhden, Produktionsingenieur (15 Jahre)

Gerd Iffland, Betreuer

Reihnhard Altrock, Betreuer

Tillmann Meyer, Konstrukteur (15 Jahre)

vorne von links:

Cassian Bürke, Grafikdesigner (14 Jahre)

Deike Corleis, Grafikdesignerin (15 Jahre)

Paula Iffland, Teammanagerin (15 Jahre)

Til-Henrik Hariefeld, Ressourcenmanager (15 Jahre)


Unser Auto: Evolution

Informationen zu unserem Auto

 

Name: Evolution

Zeit LM: 1,135 s

Zeit DM: 1,150 s

Länge: 186,7 mm

Breite: 71,5 mm

Höhe: 49,3 mm

Masse: 55,45 g

Konstrukteur: Tillmann Meyer

 

Unser Auto wurde bei RPC gefräst. Dafür erstmal ein großes Dankeschön! 

Wir konnten genau sehen, wie der Betrieb arbeitet und wie unsere Autos gefertigt werden. 


Messwagen 1.0

Da unser Auto bei der Deutschen Meisterschaft langsamer gefahren ist, als bei der Niedersachsenmeisterschaft, haben wir uns gefragt, woran das lag. Anfangs hatten wir die leicht veränderte Form im Hinterkopf, jedoch zogen wir auch unsere Lager in Betracht.   

Der Vergleich im Windkanal brachte uns ein wenig  Aufschluss über mögliche Verschlechterungen der Luftverwirbelungen. Jedoch konnte dies noch nicht der ausschlaggebende Punkt gewesen sein. Um unsere Räder und Lager zu überprüfen konstruierten wir einen Messwagen, der nicht nur Aufschluss über die Anzahl der Drehungen des Rades geben kann. So bauten wir unseren "Taureau noir 1" um. Es wurden Kabel verlegt und Halterungen gedruckt. Am Ende kam dieser Messwagen heraus, mit dem wir nun genau testen können, wieso das Auto der Deutschen Meisterschaft langsamer gefahren ist. 

Der Messwagen brachte uns auf der Niedersachsen Meisterschaft sogar den Sonderpreis der Jury ein!


Testen mit dem Messwagen 1.0

Am Freitag den 16.02.18 waren wir in Wilhelmshaven mit unseren Betreuern, um dort unsere Messwagen gegeneinander fahren zu lassen. Wir wollten feststellen, wo unser Auto auf der Rennstrecke am Schnellsten ist (deshalb haben wir schwarze Streifen auf der Rennbahn befestigt, die unser Messwagen erkennt), ob Keramiklager die besseren sind und vieles weitere. Uns hat der Tag in Wilhelmshaven nicht nur viel Spaß gemacht, sondern uns auch neue Erkenntnisse bereitet. Welche dies waren könnt ihr am 10. März in der Autostadt in Wolfsburg bei uns am Messestand auf der Landesmeisterschaft erfahren!


TEamstand

Dieses Jahr wollten wir was ganz anderes mit unserem Teamstand erreichen. Also haben wir hin und her überlegt und kamen auf eine Lösung. Wir haben uns die Autostadt in Wolfsburg angeguckt und haben gemerkt, dass diese Stadt Autotürme hat. Dabei dachten wir uns, dass die Idee, einen Autoturm in unserem Teamstand mit einzubringen, einzigartig ist. Und außerdem wird es bestimmt ein Hingucker. Somit haben wir jedes unser konstruierten Autos in den Autoturm gestellt, die auf Plexiglas stehen, unten das älteste und ganz oben das aktuelle Auto, das von LED-Leisten beleuchtet wird. Der Autoturm ist mit in den Tisch eingebaut, das heißt der Autoturm ist ein größerer Fuß des Tisches.
Wir haben zwei Monitore, der eine links der andere rechts. Die Monitore haben jeweils einen Aluminiumramen, die unten Knöpfe haben, womit man einzelne Videos abspielen kann, wenn man einen Knopf drückt.
Da der Tisch nur die Hälfte des Teamstandes besetzt, haben wir auf der anderen Seite eine Kraftplexplatte gestellt, die gebogen ist. Relativ weit unten sind die Premium-Sponsoren, mittig ist das Auto und oben ist eine LED-Leiste, mit der wir die Premium-Sponsoren und das Auto beleuchten.
Vor der Kraftplexplatte ist eine Plexiglasplatte, in der wir unser Logo eingelasert haben. Diese beleuchten wir auch noch mithilfe der LED-Leiste in der Kraftplexplatte.


Premium-Sponsoren

Dankeschön!

Ohne Sponsoren könnten wir nicht am Nordmetall-Cup teilnehmen. Wir danken deswegen jedem unserer Sponsoren für ihre Sach- und Geldspenden, sowie ihrem Engagement.

Vielen Dank an unseren Sponsor pankel. Es toll, dass wir in diesem Jahr so großzügig von Ihnen unterstützt wurden und sie unser Auto lackiert haben. 

Ein großes Dankeschön geht auch in diesem Jahr wieder an die DOW in Stade. Wir sind stolz Sie als Sponsor repräsentieren zu dürfen!

Außerdem dürfen wir uns och bei RPC für das großzügige Sponsoring, also dem Fräsen unserer Autos bedanken. Es freut uns, dass wir sie zu unseren Sponsoren zählen dürfen.

Auch die Sparkasse unterstützt uns in diesem Jahr sehr großzügig. Wir danken Ihnen und werden Ihnen weiterhin von unserem Projekt berichten.

Hans-Joachim Pankel | Lackier- & Karosseriefachbetrieb GmbH

Bildergebnis für rpc kutenholz

Bildergebnis für dow

Bildergebnis für sparkasse logo

Download

Download
Unser MINI-Portfolio zum Durchstöbern...
MINI-Portfolio 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB